Sebastian Ott übernimmt

Zum Trainingsauftakt begrüßt der neue Coach 20 Spieler

FUSSBALL Die DJK ist am Freitag in die Vorbereitung auf die Saison 2017/2018 eingestiegen. Es war die erste Einheit unter dem neuen Trainer Sebastian Ott, der zum Trainingsauftakt 20 Spieler begrüßte und nach seiner überstandenen Kreuzbandverletzung sogar selbst die Fußballschuhe schnürte.

 

"Wir sind sehr glücklich, dass wir Sebastian nach Oberndorf lotsen konnten", freute sich Sportleiter Hugo Schwab. "Sebastian ist ein erstklassiger Fußballer. Er ist sowohl sportlich als auch menschliche eine enorme Bereicherung für unsere Mannschaft und wird unseren Spielern auf und neben dem Spielfeld extrem weiterhelfen." 

 

Ott bringt enorme Erfahrungen als Spieler mit

 

Ott bringt als Spieler höherklassige Erfahrungen mit: Bereits in der Jugend stürmte er für den Würzburger FV, mit dessen 1. Mannschaft er 2005 in die Bayernliga aufstieg. In der Saison 2005/2006 wechselte Ott zum Stadtrivalen FC Würzburger Kickers, für den er in der Saison 2007/2008 18 Tore schoss und so maßgeblich zum Aufstieg in die Bayernliga beitrug.

 

Nach insgesamt sieben Jahren in Würzburg kehrte Ott 2008 berufsbedingt in seine Heimat, den Spessart, zurück: Er wechselte zum SC Schollbrunn, den er in seiner Premieren-Saison mit 31 Treffern in die damalige Bezirksoberliga führte. Nach dem Abstieg in die Bezirksliga im Jahr 2012 spielte der heute 31-Jährige eine Runde lang beim FC Leinach in der Landesliga.

 

2013 zog es Ott zum SV Altfeld in die Kreisliga, wo er das Amt des Spielertrainers übernahm und sogleich in die Bezirksliga aufstieg. Zuletzt zählte der 31-Jährige zum Kader des badischen Kreisligisten FC Rauenberg, eine im Sommer 2015 erlittene Kreuzbandverletzung zwang ihn dort aber zum Zuschauen. 

 

 

Sebastian Ott ist 31 Jahre alt und von Beruf Controller. Er ist verheiratet, hat eine Tochter und lebt mit seiner Familie im Kreuzwertheimer Ortsteil Röttbach.